hausgemachte Pitas

Hausgemachte Pitas

Super-einfaches Rezept für die perfekten selbstgemachten Pitas

Ich liebe griechisches Essen und Brot. EIgentlich alles, wo Kohlehydrate drinnen sind. Es ist wohl also keine Überraschung, dass ich Pitas liebe. Supermarkt-Pitas sind aber leider oft trocken und bröselig und einfach ein bisschen enttäuschend.

Ich expermimentiere mittlerweile seit einigen Jahren und habe verzweifelt versucht das perfekte Rezept zu finden, nur um herauszufinden, dass es das perfekte Rezept einfach nciht gibt.

Die perfekte Pita für mich sollte weich und flaumig sein, aber ein bisschen knusprig am Rand. Natürlich sollte sie dann auch noch die typische “Tasche” in der Mitte haben. Außerdem sollte sie golden-braun sein.

Nach ein paar (hundert) Versuchen habe ich herausgefunden, dass das perfekte Rezept für mich davon abhängt wofür ich die Pita verwenden möchte. Wenn ich meine Pitas füllen möchte, dann mach ich sie immer im Ofen. Da blähen sie sich so richtig schön auf und haben die Tasche in der Mitte die man füllen kann. Allerdings bleiben sie da meistens eher weiß und werden nicht so schön braun wie ich es gerne hätte.

Wenn ich die Pitas als Wrap oder einfach als Snack mit ein paar Dips oder einem Salat essen möchte, dann mache ich sie meistens in der Pfanne. Da bekommt man zwar die typische Tasche meistens nicht, aber dafür werden die Pitas superweich und bekommen eine schöne braune Farbe.

Für einen super leckeren Sommer Snack mache ich oft einfach ein paar Pitas mit einer Schüssel von meinem veganen Tsatsiki. Das geht super schnell und einfach und es gibt nichts besseres an einem warmen Frühlings- oder Sommertag.

Wenn du lieber etwas knusprigeres möchtest oder dir Pitas übrig geblieben sind, dann kannst du sie auch einfach in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl knusprig anbraten. Dann hast du selbstgemachte Pita Chips. Die passen zum Beispiel super zu Hummus.

Hausgemachte Pitas

Course: Vorspeise, Snacks, BeilageCuisine: GriechischDifficulty: Einfach
Portionen

6

Pitas
Arbeitszeit

20

minutes
Backzeit

12

minutes
Gehzeit

1

Stunde

Zutaten

  • 340g glattes Mehl

  • 50g Vollkornmehl

  • 6g Salz

  • 250ml warmes Wasser

  • 35 frische Germ oder 2tl Trockenhefe

  • 1tl Zucker

  • 1/4 cup (60ml) Olivenöl

Anleitung

  • In einer Schüssel oder einem Messbecher das warme Wasser mit Zucker, Hefe und Vollkornmehl verrühren und 10-15 Minuten stehen lassen bis es schaumig ist
  • Das glatte Mehl in eine große Schüssel tun, in der Mitte eine Mulde machen und Salz, Olivenöl und den Hefemix hinein leeren
  • Alles mit einer Gabel verrühren (Für die Standmixeranleitung schau bitte in die Notizen) bis ein Teig entsteht, dann auf die Arbeitsfläche leeren und mit den Händen 5-10 Minuten kneten bis ein elastischer Teig entsteht
  • Eine Schüssel mit Olivenöl ölen und den teig zu einer Kugelformen und in die Schüssel legen. Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und eine Stunde ruhen lassen (oder bis der Teig sich verdoppelt hat)
  • Nach dem Ruhen den Teig gut durchkneten und in sechs gleich große Teile teilen. Jeden Teil zu einem Ball formen
  • Jeden Ball ca. 3-5mm dünn ausrollen
  • Im Ofen: Den Ofen auf 270 grad (oder so heiß dein Ofen wird) vorheizen. Beim Vorheizen einen Pizzastein oder eine Gusseisenpfanne in den Ofen stellen (Ich stelle meinen Le Creusset verkehrt herum hinein und verwende den). Sobald der Ofen heiß ist, die erste Pita auf den Pizzastein (oder Gusseisentopf) legen und ca. 2-3 Minuten lang backen. Die Pita sollte sich dabei richtig dick aufblasen. Sobald sie fertig ist herausholen und in ein Geschirrtuch wickeln damit sie warm bleibt. Mit allen 6 Pitas wiederholen.
  • In der Pfanne: Eine beschichtete pfanne oder eine Gusseisenpfanne am Herd vorheizen. Die Pfanne muss richtig heiß sein bevor die erste Pita hinein kommt. Dann die Pita hinein legen und ca. 1-1.5 Minuten pro seite backen. Danach in ein Geschirrtuch wickeln, damit sie warm bleibt. Mit allen Pitas wiederholen.

Notizen

  • du einen Standmixer hast, kannst du bei Schritt zwei einfach alles in die Schüssel deines Mixers leeren und zuerst eine Minute auf langsamer Stufe und dann 5-10 Minuten auf mittlerer Stufe kneten.
  • Wenn du die Pitas als Wrap verwenden möchtest, dann wichel sie nach dem backen am besten in ein feuchtes Geschirrtuch
  • Wenn du die Pitas als Beilage mit Salat, Suppe oder Dips servierst, dann bestreich sie am besten nach dem Backen mit ein bisschen Olivenöl und bestreu sie mit frischen Kräutern und Salz

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.